Erweiterung der Spielschule in Rumelange/Luxembourg

Im Rahmen der konzeptionellen Neustrukturierung des Ortskerns wurde ein bestehendes Schulgebäude aus dem Jahr 1998 (ausgezeichnet mit dem Bauherrenpreis 2000 der Architektenkammer Luxembourg) durch einen dreigeschossigen Anbau in Holzbauweise um drei Klassenräume ergänzt. Die Konstruktion des Neubaus erfolgte, im Gegensatz zum bestehenden Massivbau in Holzbau und als Ausführung in Passivhaus-Standard. Durch diese Konstruktion wurden sämtliche Bauteile hochgedämmt ausgeführt.
..mehr